Nach dem Bobath-Konzept werden in unserer Praxis Säuglinge und Kinder mit zerebralen Bewegungsstörungen, sowie mit sensorischen Auffälligkeiten und anderen neurologischen und neuromotorischen Erkrankungen einschließlich kognitiver Beeinträchtigung behandelt.

Das Konzept basiert auf neuro- physiologischer Grundlage und ist ganzheitlich ausgerichtet. Ziel der Behandlung ist es den Kindern über  bewegungserfahrungen sensomotorisches Lernen zu ermöglichen, die Eigenaktivität des Kindes aufzugreifen, zu verstärken und ggf. zu modifizieren ("Selbstorganisation"). In der Therapie wird die Entwicklung einer Tonusregulation von Haltungs- und Bewegungsmustern unterstützt. Dies dient dem Kind zur Verbesserung und Ausweitung seiner individuellen Möglichkeiten.

Behandlungen können auch zu Hause stattfinden, zum Beispiel bei Kindern von 0-2 Jahren, und bei schwer behinderten Kindern.